Eltern

Liebe Eltern,

aus unserer beruflichen Tätigkeit wissen wir, wie schwierig es für Sie als Betroffene oder Betroffener ist, über Ihre psychische oder Suchterkrankung bzw. die Erkrankung Ihres Partners oder Ihrer Partnerin zu sprechen. Vielleicht haben Sie schon Ausgrenzungen, Vorwürfe und soziale Benachteiligung erfahren oder schlechte Erfahrungen im Hilfesystem gemacht und sind nun sehr vorsichtig, sich auf Angebote der Beratung und Unterstützung durch „Profis“ einzulassen.

Wir sind sicher, dass Sie Ihre Kinder lieben und alles Erdenkliche tun, damit es ihren Kindern gut geht. Vielleicht sind Sie auch der Überzeugung, dass ihre Kinder schon „nichts mitbekommen haben“ und deshalb keine Hilfe von außen nötig ist. Wir respektieren ihre Haltung und ihren Umgang mit der Situation in ihrer Familie.
Wir möchten Sie und Ihre Kinder unterstützen. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, sich bei den angegebenen Kontaktadressen beraten zu lassen. Unser Angebot ist für Sie kostenlos. Alle Projektbeteiligten unterliegen der Schweigepflicht.

Beim Kinderschutzbund finden die Erst- und Abschlussgespräche sowie der Kennenlernnachmittag statt. Dort werden auch weitere Beratungen und Anschlussaktivitäten für ihre Kinder koordiniert.

Das Projektgelände lernen die Eltern beim Sommerfest kurz vor den großen Ferien kennen. In den Ferien gibt es jedes Jahr eine Sommeraktion für die Familien. Im Herbst findet jedes Jahr das große Erntefest statt, zu dem auch alle ehemaligen faba-Familien eingeladen sind.

Zu den Gruppenstunden des faba-Projektes werden die Kinder von zuverlässigen Mentoren von zu Hause abgeholt und nach Beendigung der Gruppenstunde wieder zurück gebracht. Die Kinder erleben viele spannende Sachen, sie bekommen Kontakt zu Tieren, erleben den Lauf der Natur, sind kreativ und sportlich. Die Aktivitäten und die Freiheit der Natur wirken entspannend und gleichzeitig stärkend auf die Kinder. Sie machen sozusagen Urlaub vom Alltag. Und:

Natur stärkt Kinderseelen